Freundlichkeit und Vertrauen – altmodisch?!

EinBlick in unseren Shopalltag. Wer bei uns aus und ein geht weiß, dass unerwartete Ereignisse auf einen warten können … oder auch nicht. Der Gedanke, nur eine Flasche kaufen zu wollen, kann dazu führen, dass man ohne Flasche das Geschäft verlässt. Dafür am nächsten Tag überzeugt den Shop betritt und stolz mit DER Flasche nach Hause geht.

Die Frage danach, wie das BambusMais Geschirr kaputt gehen kann, kann plötzlich zu einem lauten Knall führen und die Frage ist mit einem Schlag/Fall beantwortet. Nachhaltig? Hoffentlich. Profitorientiert? Vielleicht. Kundenorientiert? Definitiv.

In dieser Gap befinden wir uns täglich. Einerseits, der eigene Idealismus, gepaart mit den Wünschen unserer liebenswerten KundInnen. Bei all dem, der Blick auf den Umsatz, damit wir mit unserer Arbeit weiterhin unseren Beitrag leisten und den Menschen, die zu uns kommen eine feine Zeit bieten können. Es ist uns wichtig, dass Menschen, die zu uns finden mit mehr gehen, wenn auch nur mit einem Lächeln. Wobei natürlich Fehler passieren. Dafür wollen wir uns aber jetzt auch nicht steinigen.

Es freut uns sehr, dass wir diesbezüglich, fast täglich, positives Feedback erhalten und es bestärkt uns diesen Weg weiterzugehen. Eigentlich ist ja alles gut … oder nicht?! Es ist tatsächlich so, dass nach dem letzten Feedback etwas hängen geblieben ist: wir sind altmodisch. Oh.

Altmodisch, weil wir freundlich sind?! Keine Sorge, wir möchten nicht modern sein. Aber …, diesen Gedanken dürft ihr jetzt selber zu Ende führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code